Die MG Bern am Kabisfest in Mühlethurnen


Bereits im Februar erhielten die Freiflieger ein Anmeldeformular für den Hobbymärit am Kabisfest, das Ende August stattfand.


Mein erster Gedanke dazu war, was soll eine Modellfluggruppe am Hobbymärit verkaufen? Für eine Occasionsbörse ist sicher nicht die richtige Kundschaft zu erwarten und der verfügbare Markstand müsste mindestens zehnmal grösser sein. Auch die Idee Balsaresten vom Bau und Abstürzen als Anzündmittel für den Grill zu verkaufen, würde schnell an der angebotenen Menge scheitern. Höchstens Styroschnipsel zum Ausstopfen von Plüschtieren könnten in der heutigen Zeit in grossen Mengen geliefert werden.

Dennoch, diese Gelegenheit die Bevölkerung der Nachbargemeinde unseres Flugplatzes einmal anders als mit „Motorenlärm“ auf unseren Verein aufmerksam zu machen, sollte nicht ausgelassen werden.

An der Vereinsversammlung im Mai wurden die Mitglieder nach ihrer Meinung zum Projekt gefragt. Mit grossem Mehr wurde dem Marktstand zugestimmt. Bei der anschliessenden Umfrage für Standbetreuer wurde das Mehr schon kleiner, aber trotz diversen Modellflugveranstaltungen am selben Wochenende meldeten sich zehn Helfer.

Ende Juni wurde der Markstand reserviert, um das Angebot zu organisieren, bliebe ja noch viel Zeit. Als anfangs August die Bestätigung der Reservation eintraf, sah es dann schon anders aus. Zeit blieb nicht sehr viel und viele Mitglieder waren in den Ferien. Gut zwei Wochen vor dem Märit trafen sich vier der gemeldeten Helfer zur Organisation unseres Marktangebots. Und siehe da, innert kurzer Zeit kamen so viele Ideen zusammen, dass wir uns sorgten um die Grösse des Standes.
Die Idee das OK des Märits, um die Erlaubnis zu bitten, einen Festtisch mit Bänken als Bautisch aufzustellen, löste dieses Problem.

Das Angebot bestand aus Teilen von Freiflugmodellen, selbst gefrästen Holzbaukasten, einem fertigem Rohbaumodell, zwei Modellmotoren, Lehrer-Schüler Modell, eine Dokumentation zur Entstehung eines Scalemodells, falten der Papierflieger des MFS, Bau der Balsagleiter des SMV, Infobroschüren und Kleber des SMV, Plakat zu den Sparten der MG und sogar das Angebot für Schnupperflüge am Doppelsteuer.

Dank der raschen Lieferung der Papierflieger und Balsagleiter durch den Sekretär des SMV, konnte dem Kabisfest beruhigt entgegen geschaut werden.

Mit den vereinten Kräften der Standbetreuer war unser Angebot auf dem Markstand rasch ausgelegt oder aufgehängt. Zwischen Dekoartikeln geschmückt mit Blumen, Tierfiguren aus Kaninchenfell, allerlei Textilarbeiten, Schmuck und Drechslerarbeiten, waren auch unsere Modellbauexponate zu bewundern.

 

Das „Geschäft“ lief am Morgen aber eher harzig an. Der vorausgesagte Andrang von Kindern am Basteltisch blieb aus. Also hatten wir Zeit für Gespräche unter uns MG Bern Mitgliedern. Scheinbar hatten die meisten Mühlethurner am Samstagmorgen andere Besorgungen zu erledigen oder sie mussten nach einer langen ersten Nacht am Kabisfest den Tag etwas gemächlich angehen.
Gegen Mittag erschienen tatsächlich immer mehr Leute, sogar einem interessierten Besucher der Englisch sprach, konnten unsere Exponate erklärt werden.
Dass an unserem Stand gratis ein Balsagleiter gebaut werden kann, sprach sich auch herum. Immer mehr Kinder fragten danach.

In den Gesprächen mit den Passanten war oft zu vernehmen, dass sie ab und zu ein Modell vom Moos her hören. Ernsthafte Reklamationen mussten wir aber keine entgegen nehmen. Vielmehr konnte doch einigen Gesprächspartnern die Vielseitigkeit unseres Hobbys aufgezeigt werden.
Da vom Morgen an die Sonne kräftig einheizte, baute sich Richtung Süden ein Gewitter auf. Trotz bedrohlich schwarzer Wolken blieb glücklicherweise der Regen aus. Einzig der Wind. Am Rand des Gewitters wurde immer heftiger. So mussten vorsorglich einige Exponate in Sicherheit gebracht werden.
Auch der Bau der Balsagleiter wurde zu einer Herausforderung, alle verfügbaren Gewichte und Hände der Helfer oder Eltern waren gefragt um die leichten Balsateile festzuhalten. Trotzdem wurde wacker weiter geleimt und gefaltet. Das Auswiegen und Einfliegen der fertigen Modelle war aber unmöglich, also mussten die Erfahrungswerte vom Bau der ersten Gleiter genügen um den Schwerpunkt einzustellen.
Unser Basteltisch war ab ca. drei Uhr bis zum Marktschluss um fünf Uhr immer gut besetzt und etliche Kinder nahmen mit strahlenden Augen ihren fertigen Balsagleiter oder Papierflieger in Empfang.

Die vielen Gespräche, die zwei Anmeldungen für Schnupperflüge am Doppelsteuer und vor allem die glücklichen Gesichter der Kinder am Basteltisch haben es bewiesen, die MG Bern am Kabisfest war kein Kabis!

Vielen Dank an alle Helfer!

Urs Brand   Präsident MG Bern



Alle News

Jahr  
Alles für alle - FunWing-Messe 2020 in Bruchsal

Montag, 20. Januar 2020

Die neue FunWing in Bruchsal (23. bis 24. Mai 2020) ist die Messe für den ganzen Flugmodellbau – hier steht das Schaum-Einsteigermodell gleichberechtigt neben dem Voll-GFK-Jet. Und während der eine die Fachberatung sucht, geniesst der andere die Nonstop-Airshow, die Live-Musik oder das Lehrer-Schüler-Fliegen.

CIAM Flyer 6-2019

Donnerstag, 9. Januar 2020

Thema des neuen CIAM Flyer: Helicopter Model Building to Enjoy