F3A Weltmeisterschaft Warwick, Australien / 19. - 26. August 2023


F3A-Weltmeister Lassi Nurila, Finnland

Lassi Nurila aus Finnland ist der neue Weltmeister F3A. Er gewinnt vor den Amerikanern Andrew Jesky und Jason Shulman. Das Schweizer Team belegt den guten 4. Mannschaftsrang. Sandro Matti als bester Schweizer belegt im Final den 8. Rang.


Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Webseite des Organisators f3a.com.au/2023wch
Die aktuellsten Fotos findet ihr in der Gallery https://modellflug.ch/gallery.aspx?gallery=20476&lang=DE
Mario RC sendet einen täglichen video-Blog https://youtu.be/azYBwmUA9-8

Das "Team Suisse" besteht aus den Piloten Sandro Matti, Reto Schumacher und Philipp Schürmann. Als Helfer sind Viktor Matti und Urs Bärtschiger im Einsatz. Matthias Bosshard hat die Funktion des Teammanagers übernommen.

Aufgrund strenger Einreisevorschriften für Holzkisten (Verhinderung von Parasiten) haben sich die Team-Piloten entschieden, ihre Modelle in speziell hergestellten Kartonkisten zu verpacken. Alle Modelle sind ohne Beschädigungen und pünktlich zusammen mit den Piloten "down-under" angekommen.

Im Städtchen Toowoomba (2 Std Autofahrt von Brisbane, 1 Std Autofahrt vom WM-Austragungsort Warwick) wird nun während einigen Tagen auf dem lokalen Modellflugplatz trainiert. Morgen Donnerstag wechseln wir unsere Unterkunft und fahren nach Warwick, wo uns am Freitag das offizielle Training und die Modellkontrolle erwarten.

Trainingstage in Toowoomba
Der Entscheid, die ersten Tage fern des Rummels zu trainieren war goldrichtig. Vom lokalen Flugverein wurden wir verwöhnt und jeder Wunsch wurde uns erfüllt - eine wunderbare Gastfreundschaft unter Modellfliegern!

Der australische Winter zeichnet sich durch rasch ändernde Wetterverhältnisse aus. Morgens meist kalt und feucht kann es innerhalb weniger Sonnenminuten sehr warm werden. Die vom SMV gesponserte Winterjacke mit Kapuze hat sich schon mehrfach bewährt. Dazu war es die letzten zwei Tage sehr windig. Die Modelle mussten am Boden mit Schnüren und Senderbändeln befestigt werden, damit sie sich nicht selbständig machten. Das Windtraining (quer und in Achse) wurde rege genutzt und die Modelle konnten jeweils sicher gelandet werden.
Die letzten zwei Tage wurde unser Trainingsgelände mit den Mannschaften aus Südafrika, Iran, Japan, Deutschland und Grossbritannien geteilt.

Dank seriöser Vorbereitung der Schweizer Piloten verlief das "model-processing" speditiv und ohne Überraschungen. Die Modelle werden dabei gemäss internationalem Sporting-Code vermessen und gewogen, sowie die korrekte Beschriftung kontrolliert.
Das erste Teammanager-Meeting verlief gut organisiert und speditiv - leider nehmen nur 19 Mannschaften mit 59 Piloten an dieser WM teil.

Beim offiziellen Training durften die Schweizer-Piloten den Tag um 0800 auf der Flightline 2 eröffnen. Bei noch tiefstehender Sonne, aber noch wenig Wind konnten wir die zugeteilten 45 Minuten optimal nutzen. Danach wollten wir eigentlich noch in Toowoomba trainieren. Der sehr starke und böige Wind war uns zu unberechenbar, so verzichteten wir aufs Training und warten auf die kommende Eröffnungsfeier.

In wunderschöner Abendstimmung und mit kräftigem Wind wehten alle 19 Flaggen der teilnehmenden Länder im Wind. Die FAI-Fahne kam mit den Abspielen der FAI-Hymne noch dazu. OK-Chef Simon Atkinson und FAI-Chairman Peter Uhlig eröffneten diese F3A-Weltmeisterschaft. Video Eröffnung

Gespannt wartete man auf die Zusammenstellung der Punktrichter-Panels und die Startlisten für die Vorrunden-Durchgänge, die kurz vor der Eröffnung publiziert wurden. Nach einer gemeinsamen Cocktail-Party kann es morgen früh also losgehen.

Am Sonntag, 20. August 23 geht es an einem wunderschönen, sonnigen und schwachwindigen Morgen mit den ersten Flügen los. Morgens sind die Temperaturen noch empfindlich kühl - Mütze, Handschuhe und Funktionswäsche sind angesagt, während am Nachmittag angenehme 20° erreicht werden - ein typischer australischer Wintertag vermutlich.
Sandro Matti fliegt bereits als Zweiter auf Flightline 2, Philipp Schürmann und Reto Schumacher fliegen am Nachmittag. Alle drei zeigen gute, solide Flüge ohne nennenswerte Fehler. Man wird sehen, was die Punktrichter dazu meinen. Die Live-Scores funktionieren heute noch nicht immer, die Organisatoren geloben Besserung. Hier sind die bisherigen Resultate ersichtlich (noch ohne TBL). Resultate Sie sagen jedoch noch wenig aus, bis alle Teilnehmer auf beiden Flightlines geflogen sind.

Montag, 21. August 23
Die ersten zwei Durchgänge sind geflogen, die Punkte verteilt worden. Sandro liegt auf Zwischenrang 8, Reto auf 13 und Philipp auf 23. Die besten 30 Piloten nach vier Durchgängen dürfen den Halbfinal bestreiten. Zwischen den Wertungsflügen wird weiterhin fleissig trainiert in Toowoomba. Video Tag 2

D
ienstag, 22. August 23
Faire Bedingungen bei leichten Winden - stabile Wetterverhältnisse. Die Favoriten beginnen sich vorne einzureihen.

Mittwoch, 23. August 23
Der letzte Tag der Vorrundenflüge. Am morgen ruhig und relativ warm (mal ohne Kappe), gegen Mittag auffrischender Wind mehr oder wenig in Pistenachse. Gute und konstante Flüge der Schweizer Piloten, womit alle im Halbfinal das Programm F23 fliegen werden. (Freitag) Der Japaner Tetsuo Onda setzte heute seinen Eindecker mit Direktantrieb ein, weil es im unteren Level turbulent war. Dem Franzosen Stephane Carrier windete es das Modell in der Vorbereitungszone aufs Dach - die Modelle mussten wegen der Böen gesichert werden. Heute Abend Teammanager-Meeting mit Auslosung der Startreihenfolge für das Halbfinale. Resultate Vorrunde

F
reitag, 25. August 23
Bei fairen, tagsüber gleichbleibenden Verhältnissen konnten die Halbfinal-Flüge der 30 Besten durchgeführt werden. Die Schweizer Piloten erzielten dabei sehr gute Resultate: Sandro 7. / Reto 12. / Philipp 27.
Am abendlichen Teammanager-Meeting wurden die unbekannten Final-Programm gezogen und den Teilnehmer bekannt gegeben. Es gilt nun, sich über Nacht bestmöglichst darauf vorzubereiten. Für Interessierte sind die Programm übrigens in der Foto-Gallerie zu finden. Reto Schumacher wird als Vorflug-Pilot für die Punktrichter fliegen.

Samstag, 26. August 23
Heute wurden 3 Finaldurchgänge geflogen: Zuerst das unbekannte Programm 1, dann ein Durchgang F23, gefolgt vom unbekannten Programm 2.
In den Finalprogrammen zeigten sich die Vorzüge der Doppeldecker in den vielen Messerflugpassagen ganz deutlich. Die Amerikaner gewannen überlegen die Teamwertung vor Frankreich und Japan.
Sandro Matti zeigte gute Finalflüge und schloss mit Rang 8 ab. Reto Schumacher durfte als Vorflugpilot den Morgen eröffnen.
Mit Lassi Nurila, FIN bei den Senioren, sowie Anthonin Paysant-Le Roux (APLR?) FRA bei den Junioren wurden würdige Weltmeister gekürt. Die vollständigen Resultate findet ihr hier. (unter Dokumente)
Die Weltmeisterschaft 2023 schloss mit einem würdigen Bankett in Warwick. Den Organisatoren gebührt grosser Dank für ihre immense Arbeit und die freundschaftliche Atmosphäre.

Fotos: F3A Weltmeisterschaft Warwick, Australien 2023



Alle News

Jahr  
Offene Fesselflug Schweizermeisterschaft Aerobatics F2B 2024

Dienstag, 14. Mai 2024


Am Wochenende 11/12. Mai 2024 fand die Fesselflug Aerobatics F2B Schweizermeisterschaft statt.

F3K Schweizermeisterschaft 2024

Montag, 29. April 2024


Die Teilnehmer trotzten dem windigen Wetter

Interregionalmeisterschaften Ost 2024

Samstag, 27. April 2024


15 Piloten zeigten sehr gute Leistungen zum Saisonstart 2024. Neue Gesichter mischen die Akro Szene positiv auf.

CIAM Flyer 2-2024

Donnerstag, 25. April 2024


Thema des neuen CIAM Flyer: Flying Scale Model Aircraft - F4K - New Class Scale Helicopters

Fesselflug Electrospeed F2G

Montag, 15. April 2024


Neue FAI Kategorie im Fesselflug

F3K Rahmenausscheidung 2024

Mittwoch, 3. April 2024


Das Reglement wurde auf die neue Saison angepasst.

Jahresbericht 2023 des SMV Präsidenten

Mittwoch, 27. März 2024


Fliegerisch war 2023 ein sehr erfreuliches Jahr. An unzähligen schönen Tagen konnten wir alle unserer Leidenschaft Modellfliegen nachgehen und miteinander Freude erleben.

10. Delegiertenversammlung des SMV vom 9. März 2024

Donnerstag, 14. März 2024


Am Samstag, 9. März 2024 fand in Payerne im Musée de l’Aviation Militaire de Payerne die 10. Delegiertenversammlung des SMV statt. Es waren 29 von 32 möglichen Delegierten aus den verschiedenen Regionen anwesend, sowie einige Gäste.

Versand der AeCS-Mitgliederrechnungen

Dienstag, 20. Februar 2024


Aus der News des AeCS

Jahresrückblick 2023 FPV Racing, FAI Kategorie F9U

Montag, 5. Februar 2024


Was ist FPV Drone Racing? FPV Racing, oder First Person View Racing, ist eine Form des Rennsports, bei der die Teilnehmer ferngesteuerte Drohnen, unterschiedlichster Grösse, mit Kameras auf definierten und abgesicherten Rennstrecken fliegen.

Ein starker Verband für Dich und den Modellflugsport

Montag, 5. Februar 2024


Der schweizerische Modellflugverband (SMV) setzt sich in vielen Bereichen für die Weiterentwicklung sowie Erhaltung unseres geliebten Hobbies ein. Denn längst sind wir nicht mehr die Einzigen, welche im Naherholungsbereich ihrem Hobby nachgehen. Auch die technischen Weiterentwicklungen im Bereich der Luftfahrt und des Modellflugsports führen zu neuen Sicherheitsfragen in Bezug zu den Modellen und den Fluggeländen.

Lostorfer Anfängerwettbewerb 2024

Freitag, 2. Februar 2024


61. Lostorfer Anfängerwettbewerb 2024

RC Kunstflug Info-Tag im Technorama Winterthur

Dienstag, 9. Januar 2024


Am 6. Januar 24 fand im Technorama Winterthur ein Infotag für alle Kunstflug-Interessierten statt. Rund 30 Piloten und Punktrichter haben daran teilgenommen. Neben der Vorstellung der neuen FAI-Programme wurde auch über F3P, sowie die Sportflyers-Wettbewerbe informiert. Praxisorientierte Tipps für alle Kunstflieger rundeten das Programm ab.

SMV Ausbildungsanlass 2024

Montag, 1. Januar 2024


Am Samstag 3. Februar 2024 (Anmeldeschluss 21. Januar) findet der SMV Ausbildungsanlass in Olten statt Start ist um 08:30 mit dem Begrüssungskaffee.