Grossartige Erfolge der Schweizer F3B-Piloten


Am Wochenende versammelte sich die europäische Elite zum Worldcup-Schlusswettbewerb in München.


Dort wurde nun schon zum 42.Mal dieses Oktoberpokalfliegen durchgeführt. Damit ist es einer der ältesten dauerhaften Veranstaltungen im Modellflugbereich.

Zum ersten Mal durfte ein Schweizer Doppelsieg bejubelt werden, welcher Andreas Böhlen (MG Langenthal) und Thomas Kübler (MG Diessenhofen) gelang. Bei Res ist man sich schon seit einigen Jahren an Spitzenplätze gewohnt (unter anderem war er zwei Mal Weltmeister). Thomas konnte sich seit dem Vorwettbewerb an der diesjährigen WM, den er gegen die gesamte Weltelite im 4.Rang beendete, nun auch dort platzieren. Die beiden lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, das Res knapp für sich entscheiden konnte. Den Ausschlag gab ein Verlust von einer Länge im Distanzflug von Thomas.
Aber nicht genug damit; auch als Team siegten sie überlegen, wobei das gute Abschneiden des 3. Teammitgliedes, Vater Paul Böhlen im 10. Rang, massgeblich zu diesem Erfolg beigetragen hat.
Zudem gewann Thomas auch noch die Speedwertung und den Seniorenpreis (ab Alter 55), Paul wurde hier zweiter.
Res konnte sich mit diesem Sieg noch auf den 3.Platz hinter den Herrig Brüdern in der Schlusswertung des Worldcups 2017 vorarbeiten.

Fotos: F3B Worldcup-Schlusswettbewerb in München








Alle News

Jahr  


Noch heute anmelden: SMV AUSBILDUNGSANLASS: Verantwortung im Vorstand


Samstag, 13. Januar 2018
Dieser Ausbildungsanlass richtet sich an Vereinsvorstände sowie jedes interessierte SMV Mitglied.

Unterstütze die F3J Nationalmannschaft und gewinne!


Dienstag, 2. Januar 2018
Sichere Dir ein Los für die F3J Tombola und damit die Chance auf einen tollen Preis!