Doppelerfolg für Schweizer Segelpiloten


Die Nationalmannschaftsmitglieder Cederic Duss und Tobias Lämmlein brillieren am Juracup in Doucier


Die zwei NM-Mitglieder   Cederic Duss  und  Tobias Lämmlein   haben als einzige drei Mal die erforderlichen 15 Min. von den 6 Piloten im Fly-off geflogen. Dabei hatte Cederic ganz knapp die Nase vorn gegenüber Tobias.

Im Fly-off wurde nur im rückwärtigen Raum geflogen, was bei 15 Min. Flugzeit und Distanzen von bis zu 2km, um den Bart auszufliegen, zu Sichtproblemen führte. Um dem zu begegnen, wurde von einzelnen Piloten bis zu 300m dem Modell entgegen gewandert und natürlich rechtzeitig wieder zum Landepunkt zurück.

Abgerundet wurde das schöne Bild noch durch den Sieg des erst 15-jährigen Neulings Loris Blickesdörfer. Er fliegt auch in der F3K-NM und verspricht mit seinem grossen Talent noch einiges für die Zukunft.

Bei den 8 Vorrunden haben nur 2 Piloten die 10 Min. immer erreicht, dabei wurden die teilweise ausgedehnten Abwindfelder auch dem französischen Weltklassepiloten Lionel Fournier schon in der Vorrunde zum Verhängnis.

Ruedi Schaub, FAKO F3 Segelflug



Das Schweizer Team (Tobias fehlt), von links: Loris, Céderic, Markus Schneuwly, Ruedi Schaub, Richard Gadan und Jean Thévenaz.



Alle News

Jahr  


Noch heute anmelden: SMV AUSBILDUNGSANLASS: Verantwortung im Vorstand


Samstag, 13. Januar 2018
Dieser Ausbildungsanlass richtet sich an Vereinsvorstände sowie jedes interessierte SMV Mitglied.

Unterstütze die F3J Nationalmannschaft und gewinne!


Dienstag, 2. Januar 2018
Sichere Dir ein Los für die F3J Tombola und damit die Chance auf einen tollen Preis!