F3C Helikopter SM/NMA2016 2. Teil




Samstag, 9. Juli 2016  bis  10.07.2016








Organisator
MG Brislach
Koordinaten
siehe Orientierung Fluggelände des MFV Brislach
Sport Kategorie(n)
F3C-FAI          
Programm

Siehe separate offizielle Ausschreibung unter Dokumente

Bemerkungen
ACHTUNG: Für "Übernachter",


“Gasthaus zum Kreuz in Brislach ist ausgebucht”

Rangliste Kategorie F3C-FAI


1EnnioGraberGruppo Elimodellisti San Vittore
2MarcEmmeneggerMG Wohlen
3DanieleDuzziGruppo Elimodellisti San Vittore
4HansEmmeneggerMG Wohlen
5MartinFähMG Falknis
6TheodorFähMG Falknis
7CandidoCarbajoGAM CLAM
8RolfMäderMG Flaachtal
9FabianBersierMG Fricktal
10MartynMesserliMG Bern
11ChristophRüschMG Sulzer
12JohannRuchMG Bern
13HeinzGerberMG Burgdorf
   
 





 
Profil

Graber Ennio


 Gruppo Elimodellisti San Vittore

 

Erfolge


1. RangSchweizermeisterschaft F3C 2012
1. RangWeltmeisterschaft Hubschrauber F3C 2013
1. RangHeli-F3Cup 4. Internationaler F3C Wettbewerb
1. RangSchweizermeisterschaften F3C 2013
1. Rang2. Nat. Mannschaft Ausscheidung F3C
1. RangF3C SM & NMA Selektion 2014 Teilwettbewerb 1
1. RangF3C Europameisterschaft 2010
1. RangF3C SM & NMA Selektion 2014 Teilwettbewerb 2
1. RangF3C SM & NMA Selektion 2014 Teilwettbewerb 3
1. RangF3C Helikopter SM/NMA 2015 1. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA 2015 2. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA 2015 3. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2016 1. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2016 2. Teil
1. RangF3C Europameisterschaft 2016
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2016 3. Teil
1. RangWeltmeisterschaft F3C in Polen
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2017 1. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2017 2. Teil
1. RangF3C Helikopter SM/NMA2017 3. Teil
2. RangF3Cup Switzerland in Pfäffikon
2. RangWeltmeisterschaft F3C F3N 2015
2. RangWeltmeisterschaft F3C in Polen

 




Der neue Schweizermeister 2016 im F3C Helikopter-Kunstflug steht fest!
Mittwoch, 13. Juli 2016
Nach zwei von drei Teilwettbewerben steht der Schweizermeister 2016 bereits fest: der amtierende Schweizer-, Europa- und Vizeweltmeister Ennio Graber flog all seinen Konkurrenten davon und buchte in jedem einzelnen Durchgang den Tausender für sich.