Aviatische Berufe, eine Karriere für's Leben


Auspuffriecheram_JetWas gibt es schöneres, als das Hobby, den Sport oder die Freizeitbeschäftigung mit dem Beruf zu verbinden. Eine aviatische Ausrichtung und das ergreifen eines Berufes in der Fliegerei werden durch Modellflieger oft schon in der Jugendzeit und SPHAIR genannt. Wer wollte nicht schon einmal in seinem leben "Pilot" werden, in ferne Länder fliegen und die grosse weite Welt kennenlernen. Oder wie viele Knaben und heute auch Mädchen lassen sich durch die Patrouille Suisse, die REGA oder durch anspruchsvolle Unterhaltsbetriebe wie S Air Technics von der Luftfahrt faszinieren. Oder der Betrieb einer eigenen Modellflugschule, eines eigenen Modellbaugeschäftes, arbeiten als Fluglehrer, eine Ausbildung bei der Skyguide als Flugverkehrsleiter, bei einer Fluggesellschaft als Flight Attendant arbeiten, schier unerschöpfliche Möglichkeiten, die Fliegerei und artverwandete Berufe zum Beruf zu machen.

 

skyguide1Keine Flugbewegung geschieht am Schweizer Himmel ohne das Okay der Flugsicherung. Skyguide leitet im Auftrag des Bundes den Flugverkehr und kontrolliert den dichtesten und einen der komplexesten Lufträume Europas. Das Mandat umfasst seit 2001 die Abwicklung der zivilen und der militärischen Luftfahrt - eine Pionierleistung in der europäischen Aviatik. Skyguide und der Modellflugverband pflegen eine gute Zusammenarbeit.
 
 
 
 
 

Logo_CFACAuch auf der Website der HSG St. Gallen «HSG-Center for Aviation Competence» sind viele Informationen zu Berufen in der Luftfahrt zu finden. Auch unser Vorstandsmitglied Emil Giezendanner, ehemaliger Leiter des Berufsinformationszentrums BIZ in Kloten mit langjähriger und umfassender Erfahrung steht für Auskünfte sehr gerne zur Verfügung.

 

logo_aerosuissseGemäss Untersuchungen der Aerosuisse, dem Dachverband der Schweizer Luftfahrt hängen in der Schweiz annähernd 180’000 Arbeitsplätze mit einer Wertschöpfung von über 26 Milliarden Franken direkt oder indirekt von der zivilen Luftfahrt ab.